Vorab ein Wort zur Anrede: Unter Sportlern ist eigentlich das "Du" gebräuchlich. Solltest Du uns aber ausdrücklich per "Sie" ansprechen, werden wir mit Ihnen natürlich entsprechend kommunizieren.

Du kannst schwimmen und hast Lust, eine neue Sportart kennenzulernen? Im Sommer treffen wir uns regelmäßig Dienstags um 18°° am Bootshaus. Dort wirst Du jemanden finden, der das Paddeln/Bootsausgabe usw. koordiniert und dich einweisen kann. Bitte bringe Reservekleidung mit. Das Kentern steht zwar nicht auf dem Programm, ist aber natürlich möglich, außerdem kann auch bei normalem Paddeln Wasser auf die Hose tropfen, oder es gibt eine zünftige Spritzschlacht oder... High-Tec-Sportbekleidung ist nicht angesagt, alte, eigentlich ausgediente Turnschuhe dafür sehr.
Wir haben verschiedene Vereinsboote, wobei diejenigen mit einer Steueranlage natürlich einfacher zu manövrieren sind. Ziel sollte es aber von Anfang an sein, ein Boot nur mit dem Paddel zu steuern. Da wir zur Zeit keine Wettkampf-Gruppe haben, wird bei uns nicht bis zur Erschöpfung trainiert. Das eher ruhige Paddeln, bei dem man auch noch nett plaudern kann, steht im Vordergrund. Wer mag, kann natürlich auch versuchen, so schnell wie möglich zum Ratsteich und zurück zu "schrubben".

Eine Vorab-Info zu unserer Fachsprache: Es werden immer wieder die Begriffe Kanu/Kajak/Canadier durcheinander gebracht.
Unser Vereinsname lässt es schon vermuten: Das Kanu ist der Oberbegriff und fasst Kajaks und Canadier zusammen. Karl May schreibt zwar immer vom Indianerkanu, meint damit aber den Canadier. Kajaks werden per Doppelpaddel bewegt, Canadier per Stechpaddel und " Rudern" ist etwas ganz anderes: Ruderer sitzen mit dem Rücken zur Fahrtrichtung (außer der Steuermann). Wir Kanuten sehen, was auf uns zukommt, Ruderer sehen, was sie geschafft haben.

Weitere Informationen zu unserem Sport gibt´s unter "Kanusport-Infos"
Welche Ausrüstung benötigst Du als Anfänger und auch später und was kostet es?
Zum Schnupperpaddeln: Reservekleidung und alte Schuhe (0,00€)
Für Tagestouren braucht man zunächst auch nichts kaufen. Der KCU hat Vereinsboote mit Paddel und Spritzdecke. Wasserdichte Beutel für Reservekleidung, Handy, Foto können meist von Mitgliedern ausgeliehen werden.
Ist das Paddeln etwas, was dich fasziniert und Du möchtest dabeibleiben, dann solltest Du bei uns Mitglied werden.(Jahresbeitrag Jugendliche 40.-/Erwachsene 60.-/Ehepaare 85.-€.). Ein gutes Paddel (ab 100.-€) und die o.g. wasserdichten Packtaschen (20.-€) sollten die ersten Anschaffungen sein.
Sinnvoll sind auch 2 Befestigungsgute (10.-€), auch wenn Du noch kein eigenes Boot hast ("Dein" Vereinsboot kannst Du dann ohne Sucherei nach irgenwelchen Tampen schneller auf dem Vereinsanhänger verstauen).
Als PKW-Besitzer ist auch ein Dachträger sinnvoll (200.-€), außer Du möchtest nur vom Bootshaus aus paddeln, denn irgendwann kommt der Zeitpunkt, zu dem man nicht mehr nur als Gast mitgenommen werden will, sondern auch selbst einbringen möchte. Statt eines Dachträgers (für 1 bis 4 Boote) tut es natürlich auch eine Anhängerkupplung für den Vereins-Trailer.
Hast Du den Kampf um das beste Vereinsboot satt, weißt Du, welcher Bootstyp Dir am besten passt, dann ist der Kauf eines eigenen Bootes der Ritterschlag zum echten Kanuten (vorher ist man nur "Paddler" ;-)

Text wird weitergeführt